SQL

Sicht (View)

 aufwärts

Das Ergebnis einer SQL-Anfrage ist stets wieder eine Tabelle. Wird diese Ergebnis­tabelle mit einem eigenen Namen versehen, so entsteht eine sogenannte Sicht.

Sicht

Eine Sicht (View) ist eine virtuelle Tabelle, die durch eine SQL-Anfrage erzeugt wird. Eine Sicht wird mit dem SQL-Kommando CREATE VIEW erzeugt.

Beispiel:  Zugrunde­gelegt sei die Beispiel-Datenbank FH. Ein sehr einfaches Beispiel ist die Erzeugung folgender Sicht:

CREATE VIEW Anzahl AS
SELECT count(*)
FROM Stud

Das Ergebnis ist eine virtuelle Tabelle mit dem Namen Anzahl, deren einziger Eintrag die Zahl 4 ist, nämlich die durch das SELECT-Kommando ermittelte Anzahl der Zeilen in der Tabelle Stud.

Anzahl 
 4 

Eine durch CREATE VIEW erzeugte Tabelle wird vom Datenbank­system gespeichert. Sie muss jedesmal dann aktualisiert werden, wenn auf sie zugegriffen wird und wenn sich in der Zwischenzeit die Ursprungs­tabellen geändert haben.

Wird beispiels­weise eine Zeile in der Tabelle Stud gelöscht, so muss bei einem darauf­folgenden Zugriff auf die Sicht Anzahl diese Sicht aktualisiert werden, denn es gibt jetzt nur noch 3 Einträge in der Tabelle Stud.

Verwendung

Eine Sicht wird typischerweise dann angelegt, wenn durch Normalisierung viele Tabellen entstanden sind, so dass die eigentlich inter­essanten Fragen nur durch komplizierte Verbunde (Joins) dieser Tabellen beantwortet werden können.

Beispiel:  Beispiels­weise ist es interessant, welche Ver­anstaltung wann in welchem Raum stattfindet. Die ent­sprechende Information ist aber über die vier Tabellen Veranst, Findetstatt, Raum und Zeit verteilt. Die gewünschte Ergebnis­tabelle ist folgende:

Ver­anstaltungsplanveranstaltunggebäuderaumtagblock
INF3H303Mi1
INF4H303Mo3
INF2LA212Mo1
DTC29Mi1

Diese Tabelle wird als Sicht erzeugt und gespeichert. Durch Zugriff auf diese Sicht sind Anfragen sehr viel leichter zu formulieren, etwa "Welche Ver­anstaltungen finden am Mittwoch statt?"

Die Sicht Veranstaltungsplan wird durch folgendes SQL-Kommando erzeugt. Die hinter dem Namen der Sicht in Klammern stehenden Bezeich­nungen sind die neuen Spalten­überschriften der Sicht.

CREATE VIEW Veranstaltungsplan (veranstaltung, gebäude, raum, tag, block) AS
SELECT bez, geb, Raum.nr, tag, block
FROM Veranst, Findetstatt, Raum, Zeit
WHERE Veranst.nr=Findetstatt.veranstnr
AND Findetstatt.raumid=Raum.id
AND Findetstatt.zeitid=Zeit.id

Mit dem SQL-Kommando

SELECT veranstaltung
FROM Veranstaltungsplan
WHERE tag='Mi'

werden alle Ver­anstaltungen ermittelt, die am Mittwoch stattfinden:

veranstaltung
INF3
DT

Syntax

Die Syntax des SQL-Kommandos zum Anlegen einer Sicht lautet wie folgt:

CREATE VIEW view-name [(column-names)] AS select-statement

Es ist nicht unbedingt erforderlich, neue Spalten­überschriften zu vergeben, d.h. die Angabe von (column-names) ist optional.

 

Die Syntax des SQL-Kommandos zum Löschen einer Sicht lautet wie folgt:

DROP VIEW view-name

 

 

Weiter mit:   up

 

homeH.W. Lang   Hochschule Flensburg   lang@hs-flensburg.de   Impressum   Datenschutz   ©   Created: 26.05.2011   Updated: 17.06.2018
Valid HTML 4.01 Transitional

Hochschule Flensburg
Campus Flensburg

Informatik in Flensburg studieren...

 

Neu gestaltetes Studienangebot:

Bachelor-Studiengang
Angewandte Informatik

mit Schwerpunkten auf den Themen Software, Web, Mobile, Security und Usability.

Ihr Abschluss
nach 7 Semestern:
Bachelor of Science

 

Ebenfalls ganz neu:

Master-Studiengang
Angewandte Informatik

Ein projektorientiertes Studium auf höchstem Niveau mit den Schwerpunkten Internet-Sicherheit, Mobile Computing und Human-Computer Interaction.

Ihr Abschluss
nach 3 Semestern:
Master of Science

 

Weitere Informatik-Studienangebote an der Hochschule Flensburg:

Medieninformatik

Wirtschaftsinformatik